Katzen, die sich ihr Leben bei uns ausgesucht haben....

Eigentlich wollten wir nie Katzen, und wenn - dann lieber selber aussuchen. Aber manchmal kommt eben alles anderst im Leben: und so kamen wir eben zu unseren Katzen.

Sie wegzujagen oder gar herzugeben ist für uns unvorstellbar, so etwas bringen wir nicht über unser Herz!

 

Und jetzt sind sie eben da, unsere Katzen:

 

 

Jimmy ist bei uns eingezogen:

Jimmy zieht ein.docx
Microsoft Word Dokument 12.5 KB

Unsere Hauskatze COSIMO (verstorben 18.9.2014):

Samstag 19.1.2013:
Eigentlich waren wir in OÖ für ein weiteres Pony für den Emil, aber es ist wieder anders gekommen als man denkt:
NEIN wir haben kein weiteres Pony mitgenommen sondern diese Katze.
 
Warum???
 
Als wir dort ankamen sahen wir gleich diese Katze. Sie ist immer um die Füsse herumgeschwänzelt und dann auf die Schulter gesprungen, wo sie auch blieb. Dort wollte der Kater nicht mehr runter.
Die Dame dort erzählte uns, dass er unbedingt weg will, er in jedes Auto reinspringt - aber so einfach geht das natürlich nicht....... und irgendwie war das Pony dann gar nicht mehr so wichtig und wir wollten nur noch die rote "lästige" liebe Katze sehen. 
 
Prompt war *er* wieder da, schaute uns direkt in die Augen und war gleich in unseren Herzen gelandet.
 
Uiiiiiiiiiiii was machen wir jetzt - wir fingen zum grübeln an. Wir wollen und brauchen ja keine Katze mehr, also setzten wir ihn einfach in den Kofferraum um zu gucken, und genau daraus wollte er nicht mehr. Er sass auf unserer grossen Kiste im Pickup und schaute uns fragend an, wann wir endlich weg fahren würden. Also oK: Klappe zu; wir holten noch schnell unseren Emil von seinem Vorbesitzer ab und kamen eben mit Pony und der Katze nach Hause.
 
Cosimo war überglücklich endlich ein richtiges zu Hause gefunden zu haben und lag gleich in der ersten Nacht bei uns im Bett und schnurtte sich in den Schlaf.
Er geht brav ins Kisterl und ist ein großer Schmuser :-)
 
Jetzt muss ihn unsere Oliva noch akzeptieren und dann sind wir komplett. Ich hoffe er bleibt immer gesund und fühlt sich wohl bei uns.

Katze Nummer 1 - CINDY (leider verstorben im Spätsommer 2013):

Genauso wie man sich eine Katze vermutlich nicht aussuchen würde:

Sie ist alt, sie ist unsympathisch, und sie hat eine starke Gehbehinderung (ein wahrscheinlich nicht ausgeheilter Schulterbruch in jungen Jahren).

 

Der Vorbesitzer hat die Katze einfach zurückgelassen. Eigentlich gehörte sie der "Oma" auf dem Hof. Aber die alte Dame musste leider ins Pensionistenwohnheim und konnte Cindy nicht mitnehmen.

 

Aber was sollten wir tun mit einer alten Katze, die Freigänger ist, nicht stubenrein und bei Hunden sofort die Flucht ergreift?

 

Also hat Franjo kurzerhand die Hundehütte umgebaut, diese auf Stelzen gesetzt, und mit warmen Decken ausgekleidet.

 

Nun thront sie eben da oben die Cindy und fühlt sich pudelwohl.....

 

Und wer weiss, vielleicht wird sie ja eines Tages auch unser Herz erobern können.

 

 

Einfach nur Cindy :-)
Einfach nur Cindy :-)

Katze Nummer 2 - LUCY

Sie ist eine sehr kleine Katze.
Am Anfang war sie scheu und zurückhaltend.
Sie war ebenfalls eine Katze von Oma und wurde auch zurückgelassen. Und so hatten wir wieder eine Katze mehr. Zurückgeben kam für uns nicht in Frage. 
 
Lucy war sehr krank und musste dringend kastriert werden. Also auf zum Onkel Doktor.
 
Heute ist sie wieder gesund und die liebste Katze der Welt.
Ich glaube sie ist eigentlich die Franzi-Katze: immer dort wo Franzi ist, ist sie auch. Lucy rennt ihm auf Schritt und Tritt nach. Sie liebt ihm abgöttisch.
Mit ihr haben wir viel Freude.
 
 
Lucy - die liebste Katze der Welt
Lucy - die liebste Katze der Welt

Katze Nummer 3 - STRICHI

Sie war eines Tages einfach da; so dünn wie ein Strich eben, nur Haut und Haare, so unterernährt war sie.
 
Strichi hat vor Hunger nur so geweint und wir sind gleich gerannt und haben sie gefüttert und versorgt. Schnell hat sie an Gewicht zugenommen und war dauernd trächtig. Nach langer Suche haben wir ihre Jungen gefunden und an gute Plätze untergebracht damit sie nicht so jämmerlich enden wie so viele Wildkatzen in der Umgebung.
 
Heute ist sie natürlich schon  kastriert, lässt sich zwar nicht angreifen. Sie wird wohl immer ein Wildkatze bleiben, jedoch mit ihren zufriedenen Gesichtsausdruck dankt sie es uns.
 
 

Katze Nummer 4 - ROMEO

Er ist schwarz wie die Nacht mit gelben feurigen Augen - ein richtiger Kater.
 
Er kam am Schluss dazu; so wie Strichi ausgehungert und ohne zuhause saß er da und flehte um Asyl. Na klar, auch da konnten wir nicht wiederstehen und gaben im Futter und ein zuhause.
Wir hatten Glück und konnten in einfangen, ließen ihn kastrieren damit es nicht noch mehr Katzenelend gibt und er sich weiter fortpflanzt.
 
Auch er ist eine richtige Wildkatze und wird uns wohl nie sein schönes schwarzes Fell streicheln lassen. Trotzdem freuen wir uns, dass es ihm gut geht und er bei uns ist. 
Romeo
Romeo

Katze Nr. 5 - Stritzi

Seine Geschichte könnt ihr gerne HIER nachlesen!

Immer wieder gibt's Neuigkeiten von ihm: HIER

Showtermine 2018

Aktuelles:

 

Premiere Apassionata in Riesa: click

Kindergeburtstag 16.10.2018: click

Jubiläum Krämer Eibesbrunn: click

Herbstshooting Michaela und Barbara: click

Prima Donna erhält das Sport Prädikat: click

 

Neue Videos: click

 

Unsere neuen Banner: click

 

 

Foto des Monats Show: click

 

Foto des Monats News: click

 

Aktualisiert,  am 04.11.2018

 

 

Seit 4.1.2012 ist unsere HP online.


Unser Besucherzähler musste leider am 31.3.2015 neu gewählt werden, da der vorherige nicht mehr funktionstüchtig war.