Auftritt Messe Wiener Neustadt - Apropos Pferd

 

Moments in Black und Dance Industry in
Arena Nova Wiener Neustadt

 

Ich habe mich wahnsinnig  darüber gefreut, als Barbara Simon mich gefragt hat, ob ich mit Agelan beim Auftritt in der Arena Nova dabei sein möchte. Ich wusste vorab dass das Training und der Showauftritt sehr hart sein würden. Es sollte eine Weltsensation, etwas noch nie Dagewesenes werden für die 25 Jahr Feier der Apropos Pferd.  „Moments in Black und Dance Industry“ .
Schon der Name alleine erzeugte Druck.

 

Unser Auftrittspartner Dance Industry, international bekannt geworden durch eine atemberaubende LED-Show in der Sendung „ große Chance“ 2013. Dance-Industry wurde im September 2011 gegründet und ist mittlerweile in Österreich eine der erfolgreichsten Agenturen im Show- und Bühnenbereich bis hin zu spektakulären Showdance-Performances.
www.dance-industry.at

 

Unser Ausstatter und Sponsor die Schweizer Firma „Pferdebeleuchtungen“ hat an der Beleuchtung der Pferde über ein Jahr gearbeitet und getüftelt. Inhaber Christian Spalinger  hat alles Unmögliche möglich gemacht um unsere und seine Vorstellungen für diesen Showauftritt umzusetzen.
www.pferdebeleuchtungen.com

 

16.09.2016 – 18.09.2016 Training
Auf zum Training nach Wiener Neustadt. Voll aufgeregt richten meine Helferin und Mitreiterin Sonja Meindl und ich alles her. Der Sattel und das Zaumzeug wird noch einmal geputzt und Agelan auf Hochglanz gebracht. Sein Futter hergerichtet und alles im Auto verstaut.  Agelan ist 19 Jahre alt und der älteste aktive Friese in unserer Gruppe.  Agelan strotzt vor Kraft und Selbstbewusstsein, aber dieses Training würde auch an seine Substanz gehen, das wusste ich. Deswegen wurde alles mitgenommen um es ihm so angenehm wie möglich zu machen. Die Fahrt nach Wiener Neustadt, zum Western Star Traningscenter von Helmut Schulz, der uns seine Anlage für dieses Training freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, verlief reibungslos. Das erste Training konnte erst am Abend beginnen, denn wir brauchten eines: DUNKELHEIT.

 

Im Laufe des Nachmittags trafen alle Mitglieder mit ihren Pferden ein:
Susanne Hohenberg mit Imperial
Alexandra Buschmann mit Caruso
Sarah Fritzenwanker mit Wijnand van de Zwarte
Daniela Wiesauer mit Fandango
Claudia und
Peregrin Prexl mit Matisse
Cordula Wedlich mit Agelan

 

Die Boxen wurden eingerichtet und unsere Friesen mit Heu versorgt, bevor es dann zur Erstbesprechung ging. Die Gruppe Dance Industry  und unser Mitglied Alexandra Buschman hatten die Musik vorbereitet und auf eine CD überspielt. Hier zeigte sich die erste Schwierigkeit.  Unsere Choreografie musste so sein, dass wir zu einer bestimmten Zeit an einer bestimmten Stelle waren, alles musste exakt auf die Musik abgestimmt werden. Die Pferde, die Tänzer, die Beleuchtung der Pferde und die Beleuchtung der Tänzer und der Reiter.
Also alles nicht so leicht…….und unsere Pferde mussten sich an das grelle, plötzlich aufpoppende  Led Licht im Dunkeln gewöhnen.

 

Die erste Anprobe der Pferdebeleuchtung brachte auch einige Erkenntnisse mit sich. Sie passte nicht auf jedes Pferdebein. Überlegungen einer Verlängerung mussten gemacht werden. Manche Batterien konnten wir nicht einlegen, da die Batteriefächer nicht herausgingen. Aber unsere Schweizer Sponsoren haben uns über Nacht ein Anleitungsvideo geschickt, dass uns die Luft weg blieb….. Schweizer Gründlichkeit halt.

 

Etwas ernüchtert waren wir darauf gespannt was der nächste Tag so bringen würde. Wir hatten nur einen Tag mit den Tänzern und den Anzügen der Dance Industry zur Verfügung….eigentlich einen einzigen Abend, weil wir den Part mit den Tänzern ja erst bei Dämmerung zu üben beginnen konnten. Die Anzüge waren die nächste Herausforderung. Die waren ja nicht für Reiter gedacht, wie reitet es sich damit und was noch dazu kam: das Licht der Anzüge mussten wir selber schalten.

 

Am nächsten Tag haben wir am Vormittag einmal die Pferde aneinander gewöhnt und begonnen an der Choreografie zu arbeiten. Schnell wurde klar, dass es durch die Zeitvorgaben nicht so einfach war, aber nach einigem Hin und her und etwas frustrierenden Momenten zeigte sich, dass sich ein gut funktionierendes Team gebildet hat, dass an der Schwierigkeit gewachsen und mit vollem Einsatz bemüht war diese Herausforderung zu meistern.  Lange wurde voller Datendrang an einer Lösung gearbeitet und als am Abend die Mitglieder der Dance Industry kamen, hatten wir schon einige Vorschläge.

 

Dance Industry vertreten durch
Lisa Tatzber (Leitung und Choreografie)
Thomas Riess
Andreas Valentino Wolthan
Ibrahim Aly

 

Die Anprobe der Anzüge erfolgte mit einiger Skepsis. Wie sollten wir mit diesen Dingern reiten? Aber es stellte sich einfacher heraus als gedacht. Mit viel Fingerspitzengefühl wurden wir in die Anzüge geschnallt. Auch ein Erlebnis der besonderen Art von hübschen jungen Männern eingekleidet zu werden.  Schnell lernten wir auch am Pferd damit umzugehen, und jeder hatte bald die für ihn beste Stelle für die Betätigung des „Licht-Schalters“ gefunden.

 

Die Pferde hatten sich erstaunlicherweise sehr rasch an die Dunkelheit und das grelle aufblitzende Licht gewöhnt. Nun konnten wir mit den Tänzern unsere Choreographie vervollständigen.

 

Am Sonntag noch einmal Vormittag und Nachmittag Probe, des „nur Pferdeparts“. Nach einigen Änderungen und nochmaligen Umstellen hatten wir unsere Quadrille perfekt. Jetzt konnte es losgehen mit unserem Auftritt in der Arena Nova.
Agelan war sehr müde, er hatte 17 Stunden aufregendes, schweres Training hinter sich. Aber er hat alles mit Bravour gemeistert, ich war echt stolz auf meinen Pferdebuben.

 

 

 

06. – 09.10.2016 25 Jahre Apropos Pferd Arena Nova
Am frühen Nachmittag trafen alle in der Arena Nova ein. Die Boxen für unsere Pferde wurden hergerichtet und alle waren nervös. Wird unsere Generalprobe klappen, alles so funktionieren wie wir uns das vorgestellt haben? Wie wird unsere Shownummer ankommen, es war ja das erste Mal, dass wir es vor Publikum und der Messeleitung zeigten. Unsere Nervosität stieg und stieg…

 

Auch Agelan war nervös, er schien zu spüren, dass es bald um etwas Außergewöhnliches  gehen würde. Endlich war es soweit wir haben unsere Pferde hergerichtet und sind zur Abreithalle geritten. Dort warteten schon die Mitglieder der Dance Industry zum Ankleiden auf uns. Bis alle fertig in ihren Anzügen stecken, alles gesichert und fixiert ist, vergeht immerhin eine Stunde. Dann der letzte Check der Beleuchtung unserer Pferde. Claudia Prexl hat die Aufgabe übernommen, unsere Pferde punktgenau in Scene zu setzen. Dann die Überraschung: unser Schweizer Sponsor hat es sich nicht nehmen lassen und hat extra den weiten Weg nach Wiener Neustadt in Kauf genommen um beim Debut dieser Nummer dabei zu sein und uns nach allen Kräften zu unterstützen, falls Schwierigkeiten auftauchen sollten.

 

Dann war es soweit…..und es war unglaublich. Es klappte fast alles und jeder war beeindruckt. Kleinigkeiten mussten noch erarbeitet werden, aber im Großen und Ganzen war die Nummer perfekt. Jeder, Reiter und Tänzer war dort wo er sein sollte, jedes Licht leuchtete dann wenn es leuchten sollte, jedes unserer Pferde gab sein bestes, es war ein toller Erfolg. Trotzdem es nicht so dunkel war wie wir hofften, kamen die Effekte der Pferde und der Tänzer sehr gut zur Geltung. Unser größter Dank für all die Anstrengung: die Messeleitung war begeistert.
Nun mussten wir die nächsten Tage auch das Publikum begeistern und ich glaube, das ist uns wirklich gelungen. Das Lob, die große positive Resonanz die wir erhielten, sogar bis zum Holländischen Königlichen Friesenverband war überwältigend. Wir sind alle unglaublich stolz darauf, dass wir das geschafft haben.
Der Zusammenhalt in der Gruppe war echt super, jeder war für den Anderen da, wenn Hilfe gebraucht wurde. Für Alles wurde eine Lösung gefunden, ein tolles Miteinander und eine tolle Gruppe. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich hier mit Agelan dabei sein durfte.

 

Danke an Barbara Simon, die wie immer unermüdlichen Einsatz zeigte, dass „Moments in Black“ wieder einmal in Aller Munde ist und die Gruppe zu dem gemacht hat was sie heute ist. Die größte und bekannteste Friesenshowgruppe Österreichs
danke an Susanne Hohenberg, die immer den Überblick, über die manchmal zu motivierten Mitreiter behielt und uns ruhig, bestimmt und sicher durch die Showauftritte geführt hat.
danke an Claudia Prexl, die jeden Morgen die Fütterung unserer Friesen übernahm und dafür sorgte dass unsere Pferde beim Auftritt immer ins rechte Licht gesetzt wurden
danke an Daniela, fürs besorgen der so wichtigen Kletter und Kabelbinder für die Beleuchtungen,
danke an Christian für den täglichen Nacht Einsatz um nach jeder Vorführung alle Batterien zu tauschen
danke an die Mitglieder von Dance Industry, die uns jeden Tag aufs Neue geduldig in unsere Anzüge einnähten und wieder auspackten
danke an Alexandra für deine Backstage Videos und Deinen Einsatz für den richtigen Musikschnitt
danke an meine Helfer Sonja Meindl und Martina Habison, ohne Euch hätte ich das nicht geschafft.
danke an alle Fans von Agelan, es war ein besonderes und unvergessliches Erlebnis für mich, jeden Tag überall Eure lauten „Agelan Rufe“ zu hören
aber mein größter Dank geht an meinen Friesenhengst Agelan, der das alles mit mir seit 17 Jahren mitmacht, immer motiviert ist alles richtig zu machen und sein Bestes zu geben. Auf Dich trifft dieser Spruch auf jeden Fall zu 100 Prozent zu:
Ein Friese ist ein Pferd, das Freiheit und Feuer,
Stolz und Liebe, unendliche Schönheit und geballte Kraft vereint

 

Cordula & Agelan

 

 

 

Showtermine 2018

Aktuelles:

 

Neue Termine: click

 

Unser LOGO: click

 

 

Neue Videos: click

 

 

Euro Cheval in Offenburg: click

 

 

Unsere neuen Banner: click

 

 

Foto des Monats Show: click

 

Foto des Monats News: click

 

Aktualisiert,  am 19.09.2018

 

SpeedCounter.net - Kostenloser Besucherzähler

 

Seit 4.1.2012 ist unsere HP online.


Unser Besucherzähler musste leider am 31.3.2015 neu gewählt werden, da der vorherige nicht mehr funktionstüchtig war.