Herzlich Willkommen Stritzi

Oktober 2013:

Schön langsam kommt mir es mir so vor, als seien wir ein Tierasyl für verlassene Tiere. Besonders die Katzen, die so manch "netter" Mensch einfach zurücklässt, und wo anders ohne seine liebe Samtpfote ein neues Leben beginnt.
 
So kommt es, dass wir nach dem Tod von Cindy wieder auf 5 Katzen angewachsen sind.
Er, der bei den Vorbesitzern (unseren Nachbar) Balou geheißen hat: ein Halbangorakater. Auf unsere Frage beim Nachbarn ob wir ihn kastrieren durften, wurde dies verneint. Wir hätten es natürlich bezahlt, da er uns seit geraumer Zeit alles markiert hat. Egal wo wir hingegriffen haben, wir hatten seinen Duft an unseren Händen.
Dementsprechend könnt ihr euch denken wir sehr wir diese Katze mochten............nämlich gar nicht.
Besonders Franz versuchte Balou immer wieder vom Hof zu verjagen und ihn davon zu überzeugen, doch bei seiner Familie seine Duftnote zu hinterlassen.  
 
Es gab sogar Momente, da kam ein richtiger Hass auf dieses Katzentier über uns.
Aber die Wochen vergingen und es wurde nicht besser, noch dazu kam, dass er immer auf unsere eigenen Katzen los ging und ihnen versuchte das Fressen weg zu futtern.
Doch plötzlich sahen wir, dass er immer dünner und struppiger wurde.
Siehe da, die lieben Vorbesitzer sind ausgezogen! Sehr komisch
Aber sie haben "IHN" vergessen! Mit Absicht, dachten wir uns.
Na super jetzt geht es weiter so, wir sahen nur zwei Möglichkeiten aus dieser Lage rauszukommen: ihn einzufangen und ins Tierschutzhaus bringen oder Balou zu unserem Freund zu machen. 

 

Wie ihr euch schon denken könnt, haben wir uns natürlich für die zweite Variante entschieden. Wir haben noch am selben Tag eine Falle auf gestellt und siehe da am Abend war Balou mit großem Hunger auch schon eingefangen.
Gleich am nächsten Tag ging es los zur Kastration und da erkannte man schnell, dass er in einem sehr schlechten Zustand war.
Er hatte viele Kampfspuren an seinem Körper, besonders sein Gesicht war übersäht mit Kratzspuren, ausserdem hatte er Milben im Ohr und eine Ohrenentzündung. Die Ärztin war verwundert wie lieb und anschmiegsam Balou  war aber wir konnten es nicht glauben er war ja der Dorfkämpfer und niemand mochte ihm .
Wir sperrten Balou eine Woche ins Stüberl ein und versorgten ihn mit allem was er brauchte. Er wirkte sehr glücklich und zufrieden.
Balou wuchs uns sogar ein bisschen als Herz, aber eines Tages mussten wir ihn wieder laufen lassen und da war er auch schon weg...... Schade dachte ich mir, wir hätten für Balou gesorgt aber man sah ihn nicht wieder.

 

Man hörte nur von allen Ecken dass man ihn öfters gesehen hat, aber eben leider nicht bei uns. Als vor ein paar Wochen der neue Nachbar dann bei uns vorbeikam wollte er von uns, dass wir Balou von ihnen abholen (scheinbar sehnte er sich immer noch nach seinem alten zu Hause)

 

Aber so sind unsere lieben Tiere, sie weinen einem zu Hause hinterher was scheinbar nie eines war.


Der neue Nachbar meinte, dass er schon zwei Katzen hat und wenn wir ihn nicht nehmen, fängt er ihn ein und bringt ihn ins Tierschutzhaus, also wieder rüber, rein in den Käfig und ab in sein altes Domizil. Aber siehe da, diesmal ist er geblieben!

 

Ich glaube, dass er es satt hat immer verjagt zu werden, zu kämpfen und hungern zu müssen, im Katzenhotel Simon ist es doch viel netter.


Balou heißt jetzt "Stritzi" damit sein altes Leben samt Namen weit hinter ihm liegt und er eine Zukunft hat.
Ein Leben was jedes Lebenwesen verdient, nämlich geliebt zu werden und das meine ich ehrlich so wie unser Stritzi ist.
A
us dem wilden Streithansel ist ein liebenswürdiger und vor allem dankbarer
Kumpel geworden. So verschmust, dass er schon fast den Cosimo die Show stiehlt.

 

Nur unsere anderen Bewohner am Hof müssen sich noch an den neuen Mitbewohner gewöhnen. Bis jetzt schauen sie ihn noch ganz schief an, weil er sie nicht mehr attackiert sondern sehr nett geworden ist. Aber die Zeit wird es bringen und sie werden ihm sicher verzeihen!!!
Wir werden immer für unseren Stritzi da sein und ihn nie mehr verlassen, denn das hat er wirklich nicht vedient!

 

Unser schlimmer Stritzi WILLKOMMEN im PARADIES!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hier die Fotogallerie von Stritzi - man kann genau erkennen wie sehr er sich gemausert hat:

Showtermine 2018

Aktuelles:

 

Premiere Apassionata in Riesa: click

Kindergeburtstag 16.10.2018: click

Jubiläum Krämer Eibesbrunn: click

Herbstshooting Michaela und Barbara: click

Prima Donna erhält das Sport Prädikat: click

 

Neue Videos: click

 

Unsere neuen Banner: click

 

 

Foto des Monats Show: click

 

Foto des Monats News: click

 

Aktualisiert,  am 04.11.2018

 

 

Seit 4.1.2012 ist unsere HP online.


Unser Besucherzähler musste leider am 31.3.2015 neu gewählt werden, da der vorherige nicht mehr funktionstüchtig war.